Über uns


Der Verein


Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht immer der Mensch. Unser wichtigstes Anliegen ist es, krebskranken Menschen zu helfen und ihre Versorgung zu verbessern. Aber an Krebs erkrankt nicht nur der Körper, sondern auch die Seele. Deshalb unterstützen wir Projekte mit dem Ziel, Patienten und Angehörigen in ihrem Leben wieder Halt zu geben. Etwa die Hälfte aller Krebspatienten kann heute geheilt werden. Wir arbeiten daran, dass immer mehr Menschen den Kampf gegen Krebs gewinnen.

Der Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen aus der Bevölkerung. Umso wichtiger ist die Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger. Erst durch Ihre Unterstützung können wir mehr Lebensqualität für Krebspatienten schaffen und betroffenen Familien zur Seite stehen. Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V. realisiert und finanziert Projekte in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Würzburg. Mit Ihrer Spende helfen Sie, die Versorgung von Krebskranken zu verbessern. Jede Spende – egal in welcher Höhe – ermöglicht es uns, richtungsweisende Projekte zu finanzieren und krebskranken Menschen dauerhaft eine bessere Zukunft zu bieten. Was Sie mit Ihrem Beitrag bewirken, erfahren Sie hier.

Unsere Universitätskliniken sind im Kampf gegen Krebs zunehmend auf private Spender angewiesen. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende oder Mitgliedschaft, sodass wir auch in Zukunft schnell und unbürokratisch lebensrettende Projekte verwirklichen können. Denn eine Optimierung der Patientenversorgung liegt uns am Herzen. Helfen Sie jetzt mit – und lassen Sie uns den Kampf gegen Krebs gemeinsam weiterführen.


Die Gründerin

Gabriele Nelkenstock

Gründerin & Vereinsvorsitzende

Im Jahr 2000/2001 habe ich unser vielleicht größtes Projekt, die „Aktion Stammzelltherapie“ dank vieler Spender und Förderer verwirklichen können. Durch unsere Anschubfinanzierung von 1 Mio. DM wurde an der Universitätsklinik Würzburg ein Stammzelltransplantationszentrum für Kinder und Erwachsene gebaut – allen Unterstützern noch einmal herzlichen Dank. Gerade in der nächsten Zukunft werden betroffene Kinder und Erwachsene sowie unsere Kliniken immer mehr auf private Spender angewiesen sein. Bitte helfen Sie uns auch in Zukunft, dass wir schnell und unbürokratisch notwendige Projekte verwirklichen können. Herausragende Ereignisse waren neben Inbetriebnahme des neuen Stammzellzentrums auch die Danksagung an alle Spender (Juli 2005) und vorausgegangene Ehrungen, welche mich noch heute mit großer Dankbarkeit erfüllen.


Werdegang:

  • 2001Auszeichnung der Stadt Würzburg: Der Tanzende Schäfer

    Der Tanzende Schäfer ist eine Auszeichnung der Stadt Würzburg, die seit 1980 verdienten BürgerInnen bzw. berühmten Gästen der Stadt verliehen wird.
  • 2003Bundes­verdienstkreuz

    Überreichung des Bundesverdienstkreuzes an Gabriele Nelkenstock durch den Bundespräsidenten Johannes Rau im Dezember 2003.
  • 2004Verfassungs­medaille

    Unter dem Leitspruch "Mehr als nur die Pflicht erfüllen" verleiht der Landtagspräsident Glück die Verfassungsmedaille an Gabriele Nelkenstock.
  • 2011Bayerischer Verdienst­orden

    "Um Bayern verdient gemacht" – Im Jahre 2011 kam es zur Verleihung des Bayerischen Verdienstordens als Zeichen dankbarer Anerkennung.
  • 2017Röntgen-Medaille

    Für herausragende Verdienste um die Förderung der Wissenschaften verlieh die Julius-Maximilians-Universität im Jahr 2017 die Röntgen-Medaille an Gabriele Nelkenstock.
  • 2019Ehrenmedaille des Oberbürgermeisters

    Für beispielloses bürgerschaftliches Engagement im Kampf gegen den Krebs überreichte Oberbürgermeister Christian Schuchardt die Ehrenmedaille des Oberbürgermeisters an Gabriele Nelkenstock.
  • AusblickDer Kampf geht weiter

    Wir kämpfen Tag für Tag weiter gegen Krebs und freuen uns über jede Unterstützung.

    > Informieren Sie sich über unsere Projekte!

Das Team

Gabriele Nelkenstock

Vorsitzende


“Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.”

Dalai Lama

Anke Lederer

Zweite Vorsitzende


Inhaberin TELLiT! designwerkstatt

“Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.”

Erich Kästner

Die Botschafter

 

BOTSCHAFTER IM KAMPF GEGEN DEN KREBS

Unser ganz besonderer Dank gilt unseren ständigen Weggefährten und Botschaftern im Kampf gegen den Krebs, der 2. Handball-Bundesligamannschaft der DJK Rimpar Wölfe und dem SV Sülzbach, denn nur gemeinsam sind wir besser:

SPORT HILFT!

Danke Wölfe! Danke SV Sülzbach, dass Ihr unsere Botschafter im Kampf gegen die Krankheit Krebs seid!

Jetzt Spenden