Main-Post-Artikel: 5000 Euro-Spende für „Hilfe im Kampf gegen Krebs“

WÜRZBURG Die Fürstlich Castell'sche Bank hat dem Würzburger Verein „Hilfe im Kampf gegen Krebs“ 5000 Euro gespendet. Der Verein unterstützt auf der einen Seite die Forschung gegen Krebs an der Würzburger Universitätsklinik und andererseits auch Palliativbehandlungen. Es ist wichtig, dass die erkrankten Menschen trotz Besuchs- und Kontaktbeschränkungen in der Zeit der Pandemie die Möglichkeit bekommen, ihre Angehörigen mit in die Gespräche zur Therapie mit einzubeziehen. Durch eine Online Videoplattform und das entsprechende technische Equipment werde hier notwendige Unterstützung geboten, heißt es in einer Pressemitteilung. Gabriele Nelkenstock, Gründerin und Vereinsvorsitzende von „Hilfe im Kampf gegen Krebs“ (rechts) bedankte sich für das Geld mit denWorten: „Durch die Hilfe unserer Unterstützer, wie der Fürstlich Castell'schen Bank, haben wir die Möglichkeit richtungsweisende Projekte zu finanzieren und krebskranken Menschen dauerhaft eine bessere Zukunft zu bieten.“ Mit im Bild bei der Scheckübergabe: Klaus Vikuk (Mitglied des Vorstands Fürstlich Castell'sche Bank).

(GMV) FOTO: FÜRSTLICH CASTELL’SCHE BANK

Den ganzen Main-Post-Artikel vom 25.02.2021 finden Sie hier.

Jetzt Spenden