+49 931 299 85 095 info@kampfgegenkrebs.de Spendenkonto: DE46 7905 0000 0000 0686 68
27. September 2017: Erfolgreicher Ladies-Lunch am Golf Club Würzburg

27. September 2017: Erfolgreicher Ladies-Lunch am Golf Club Würzburg

Am 22.09.2017 fand im Golf Club Würzburger unser 3. Ladies-Lunch unter dem
Motto: „Gutes tun, interessante Frauen kennenlernen, spannende Themen
diskutieren, Ihr Netzwerk erweitern.“ statt.

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Gastgeberin Viktoria May. Der
Reinerlös von 1.250,00 € kommt dem Projekt „Wir schenken Nähe / Nähe hilft
Heilen“ unter der Schirmherrschaft von Stadträtin Judith Jörg zugute.

Social Day Deutsche Bank

Social Day Deutsche Bank

+++1100,-€ Spende plus eine großartige Teamleistung der Mitarbeiter der Deutschen Bank+++

Die Deutsche Bank Würzburg veranstaltet seit Jahren schon einen sogenannten SocialDay.

„Es ist eine wunderbare Sache, dass wir durch unser Engagement als Team, im Sozialen etwas bewegen können. Als wir durch unsere Filialdirektorin Sabine Bordon von der Einrichtung ein neuer Angehörigenwohnungen erfahren haben, war für uns sofort klar, da helfen wir mit.

Es ist wunderbar, dass es solche Wohnungen gibt, damit man als Angehöriger ganz nah bei seinen Lieben sein kann.Wir haben zusammen mit Frau Nelkenstock die Wohnungseinrichtung eingekauft und aufgebaut. Wir wollen etwas dazu beitragen, dass sich die Angehörigen in dieser schlimmen Zeit etwas wohlfühlen können.

Sie benötigen viel Kraft für Ihre kranken Partner oder Kinder um ihnen in dieser schwierigen Zeit beizustehen“.

SPENDE DEIN HAAR!

SPENDE DEIN HAAR!

Möchtest Du Deine langen Haare für kranke Menschen spenden und für eine absehbare Zeit eine schicke Kurzhaarfrisur tragen?

Für unsere Benefizaktion „Würzburg lässt Haare“ suchen wir Haarspender/innen, die sich ihre Haare für den guten Zweck schneiden lassen wollen. Die Aktion ist eine Kooperation zwischen dem Verein „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“ und Radio Gong. Das Ganze findet zwischen dem 16. September und 16. Dezember 2017 statt.

Hintergrund der Aktion:

Für viele Krebspatientinnen bedeutet der Haarausfall durch die Chemotherapie einen riesen Einschnitt im Leben. Besonders für Frauen ist dieser Verlust nur schwer zu ertragen.
Ein Haarersatz ermöglicht den Krebspatientinnen die Teilhabe am sozialen Leben. Mit der Aktion „Würzburg lässt Haare“ möchten wir auf das Problem dieser Frauen aufmerksam machen!
Der Erlös aus dem Verkauf der Haarspenden kommt dem Verein „Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.“ für das Projekt „Angehörigenwohnung – Nähe schenken! Nähe hilft heilen!“ zugute. Die Schirmherrschaft für die Benefiz-Aktion übernimmt die Stadträtin Judith Jörg.

Wie könnt Ihr helfen?

Wir benötigen „Haarspenderinnen“, die sich kostenlos die Haare abschneiden lassen wollen. Voraussetzung für die Haarspende ist, dass die Haare mindestens 30 cm lang, chemisch unbehandelt, NICHT gefärbt, gesträhnt oder dauergewellt sind. INTERESSE? Dann sucht Euch Euren Friseur aus den unten aufgeführten Salons aus!

Teilnahmebedingungen

 Die Benefiz-Aktion beginnt am 16. September 2017 und endet am 16. Dezember 2017. Die teilnehmenden Friseure schneiden den Haarspenderinnen kostenlos die Haare Voraussetzungen für eine Haarspende sind, dass die Haare mindestens 30 cm lang, chemisch unbehandelt, NICHT gefärbt, gesträhnt oder dauergewellt, nicht nass und am Ansatz und an den Spitzen fest zusammen gebunden sind. Das Logo der Teilnehmer wird für Werbeaktionen auf unseren Webseiten helpingisbeautifulund kampfgegenkrebs erscheinen. Während des gesamten Zeitraum werden die Teilnehmer von Radio Gong medial begleitet. Der Reinerlös kommt dem Projekt „Angehörigenwohnung – Nähe schenken! Nähe hilft heilen!“ zugute.

Interesse?

Das hier sind unsere großartigen teilnehmenden Friseure:


 

 

 

21. August 2017: JAN SCHÄFFER – BOTSCHAFTER FÜR HILFE IM KAMPF GEGEN KREBS E.V.

21. August 2017: JAN SCHÄFFER – BOTSCHAFTER FÜR HILFE IM KAMPF GEGEN KREBS E.V.

Jan Schäffer, Kreisläufer der DJK Rimpar Handball,
ist Botschafter für Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.,
weil:

„… ich Aufmerksamkeit auf die Krankheit lenken möchte und weil ich hoffe, dass durch meine Unterstützung die Forschung im Kampf gegen Krebs vorangetrieben wird und die Angst vor der Diagnose durch unser aller Engagement irgendwann der Vergangenheit angehört.“ Wir danken Jan, der gesamten Mannschaft der Rimpar Wölfe und dem Management für Ihr großartiges Engagement im Kampf gegen Krebs.